Erdbeeren auf Cashew-Wolke

Zur Feier des Tages: eine ErdbeerTorte.
Auf glutenfreiem Boden aus Mandeln und Rosinen breitet sich eine geschmeidige Cremigkeit aus Cashew, Datteln und Kokosöl aus. Dahinein sind frische Erdbeeren geplumpst. Getoppt wird mit WaldmeisterGrün, VergißmeinnichtBlüten und KakaoNibs.
Wunderbar … wundervoll … superschön … einfach toll.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

ErdbeerTorte

ErdbeerTorte

ChiaGel pur

Chiasamen – klein und oho!
Sie können sehr vielseitig verwendet werden. Im Rezepte-Teil gibt’s die Infos für ein Basis-Chia-Gel und einige Anregungen zur Verwendung. Die Handhabung ist denkbar einfach. Chiasamen und Wasser verrühren, quellen lassen, fertig.
Entweder gleich verzehren oder kreativ weiterverwenden.

Sehr hilfreich für ein fokussiertes Arbeiten.

Die Chiapflanze (Salvia Hispanica) war in den Ursprungsländern Zentral- und Südamerikas einst Grundnahrungs- und Heilmittel.
Nährstoffe, Mineralien und Vitamine sind in relativ hohen Konzentrationen vorhanden. Die Samen sind reich an Ballaststoffen, sehr proteinreich und haben ein beträchtliches Sättigungspotential.
Sie schmecken fast neutral und sind dadurch mit vielen anderen Lebensmitteln sehr gut kombinierbar.
Auch ChiaGrün, die Sprossen gekeimter Chiasamen, ist essbar und lecker.

zu beachten:
Chiasamen können ein vielfaches ihres Eigengewichtes an Flüssigkeit binden. Die Samen quellen also sehr auf. Deshalb beim Verzehr von trockenen Chiasamen immmer auch ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

Chiasamen

Chiasamen

Chia und gutes Wasser

Chia und gutes Wasser

Chiasamen ansetzen

Chiasamen ansetzen

Chiasamen verrühren

Chiasamen verrühren

ChiaGel

ChiaGel

Chiasamen in Kokoswasser

Chiasamen in Kokoswasser

MatChia (Dessert)

MatChia (Dessert)

ChiaSprossen

ChiaSprossen

GrünSalat

Zur Stärkung der Abwehrkräfte heute mal alles in Grün, mit ganz viel Chlorophyll, das nicht nur den Pfanzen zu ihrer Kraft verhilft.

Chlorophyll ist ein natürliches Vitalstoffwunder. Es ist behilflich beim Aufbau neuer Blutzellen und hat einen positiven Effekt auf die Bildung von roten Blutkörperchen im Knochenmark. Es unterstützt sogar die Wundheilung.

Es ähnelt unserem körpereigenen roten Blutfarbstoff Hämoglobin sehr. Im Zentrum des Hämoglobins befindet sich Eisen, im Zentrum von Chlorophyll ist Magnesium. Ansonsten weisen beide eine fast übereinstimmende Struktur auf. Daher ist Chlorophyll so gut für uns.

Bei diesem Rezept könnt Ihr selber sehr kreativ werden. Wählt einfach aus den vielen Zutaten aus und kombiniert, was das Zeug hält.
Ergänzt das Ganze mit Eurem Lieblingsdressing und fertig ist der GrünSalat.

Nehmt nur Gemüsefrüchte, die in reifem Zustand grün sind. Grüner Paprika und grüne Tomaten z.B. sind unreif und gehören nicht dazu.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

Wildkräuter

Wildkräuter

Brokkoli

Brokkoli

GrünSalat

GrünSalat

 

 

Salsa Habanana

Würzig, frisch und fruchtig geht es heute zur Sache.
Die natürliche Frische der milden Nana-Minze gibt der Salsa Habanana ihren besonderen Kick. Koriandergrün ergänzt die frische Note.
Zitrone und Salz würzen kräftig. Mit der Kombination aus Kurkuma und Pfeffer runden wir das Ganze ab. Ein Schuss Öl reichert alles an.

Schmeckt auch mit Knoblauch. Oder mit Petersilie.
Oder ohne Koriander.

Passt zu Avocado, Guacamole, Mais, Gurke, Paprika, Zucchini- oder Kohlrabi-Nudeln, Linsensprossen oder MaisChips.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

Und einen passenden Track dazu gibt’s hier:
Havana oh na na (cover by Tobi Thiele)

Salsa Habanana

frische Zutaten Salsa Habanana

frische Zutaten Salsa Habanana

kleingeschnittene Tomaten

kleingeschnittene Tomaten

zerkleinerte Zutaten

zerkleinerte Zutaten

mit Gewürzen

mit Gewürzen

gut vermischt

gut vermischt

Salsa Habanana im Glas

Salsa Habanana im Glas

 

 

Rote Kräcker

Rote Kräcker heißt heute das Rezept für Euch. Mal was anderes als Brot und fast genauso praktisch. Geschmacklich sind sie allerdings nicht wirklich mit herkömmlichem Brot vergleichbar.
Die Herstellung ist nicht ganz so einfach, da es eines Dörrgerätes oder einer anderen Trocknungsmöglichkeit bedarf, z.B. Backofen. Doch der Aufwand lohnt sich, weil es dann lange, lange was zu knabbern gibt.
Denn Kräcker halten viel länger als Brot. Wenn sie vorher nicht weggefuttert wurden.
– einfach pur snacken
– mit Avocado, Salat, Gurke & Tomate belegen
– als Brot-Alternative knabbern
– super mit frischem Gemüse
– gehen auch mit Dip
– praktisch für unterwegs
– fast ewig haltbar

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

Rote Kräcker
zum Beispiel mit Avocado

Kräckermasse im Trockner

Kräckermasse im Trockner

Kräcker-Dreierlei

Kräcker-Dreierlei

Rote Kräcker

Rote Kräcker

Avocado und Kräcker

Avocado und Kräcker

MangoChiaPudding für Niklas

Heute wieder etwas zu Naschen. Ein Nachtisch-Rezept für Niklas. Er hat seine Familie überzeugt, endlich einen Mixer zu kaufen. Nun experimentieren sie fleißig in der Küche. Er fragte, was man außer Smoothies noch machen kann.
Et voilá … hier das MangoChiaPudding-Rezept mit frischen Beeren.
Für Niklas.
– Mango, Ananas, Chiasamen einweichen
– Cashewkerne, Kokosmus, Datteln, Frischobst pürieren
– ChiaGel unterheben, kaltstellen
– Lieblingsbeeren drüber
– fertig ist ein super leckerer Nachtisch

Verzückt den Gaumen und streichelt die Seele.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.

Rezept auf der Rezepte-Seite.

MangoChiaPudding
für Niklas

MangoChiaPudding mit Kiwi

MangoChiaPudding mit Kiwi

MangoChiaPudding mit Beeren

MangoChiaPudding mit Beeren

MangoChiaPudding für unterwegs

MangoChiaPudding für unterwegs

MangoChiaPudding mit Kokosraspel

MangoChiaPudding mit Kokosraspel

MangoChiaPudding mit HimbeerSauce

MangoChiaPudding mit HimbeerSauce

OsterSchokoKugeln

Zu Ostern gibt’s was Schokoladiges, ein Naschrezept. Nüsse und Mandeln werden mit Kakao, Carob, süßen Trockenfrüchten und Gewürzen gegemixt. Dann einfach Osterkugeln oder Ostereier daraus formen. Fertig ist die gesunde Leckerei.
– Nüsse und Mandeln liefern Proteine und gesunde Fette
– Maulbeeren und Datteln süßen natürlich
– Kakao erhellt die Stimmung
– Carobpulver, süß und caramellig, ergänzt den schokoladigen Geschmack
– Guaraná fungiert als alternative Koffeinquelle
– und Chili und Hanf verleihen den Pfiff

Schokokugeln mit Hanf

Schokokugeln mit Hanf

Schokokugeln pur

Schokokugeln pur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchokoChili-Kugeln mit Hanf & Guaraná

Das ausführliche Rezept (Nr. 004) gibt’s in der Rubrik „Rezepte„.

Guten Appetit.
Bon appétit.
Bon provecho.
Bon appetite.